Saale von Halle bis Alsleben

Juni/Juli 2011

Ab Halle (Trotha) ist die Saale Bundeswasserstra├če, allzu viele Schiffe sind aber dort nicht unterwegs.

Die Saale flie├čt durch eine recht flache Gegend und schon Felspartien wie die Brachwitzer Schweiz bilden einen H├Âhepunkt. Die Besiedelung der Ufer ist recht d├╝nn, deshalb kann man auch dort einsame Paddeltouren erleben. Sicher wird man nicht vers├Ąumen, die sehenswerten Orte wie Schloss Wettin, Bernburg und die Templer-Kirche in M├╝cheln zu besichtigen. Auf jeden Fall ist aber der Besuch der Stadt Halle lohnend, die fr├╝her ziemlich un­an­sehn­liche Industriestadt hat sich wirklich gemausert.

Insbesondere n├Ârdlich von Bernburg ist die Gegend recht eint├Ânig, deshalb beendeten wir unsere Saaletour in Alsleben. Mit dem "Sahnest├╝ck" zwischen Rudolstadt und Naumburg kann es die Saale ab Halle nicht aufnehmen und deshalb bekommt sie auch nur, wenn auch sehr respektable