Im langen und schneereichen Winter 2005/2006 sind wir mehrere Male zu schönen Wintertouren aufgebrochen:
  • Auf dem Campingplatz direkt am Thiersee in der Nähe von Kufstein hatte man extra für uns (nach Anruf) einen Stellplatz freigeschoben. Wir waren die einzigen Nicht-Dauercamper, die bei eisigen Temperaturen um - 15°C zum Übernachten kamen. Auch im Gasthaus Hubertus waren wir am Ende die einzigen Gäste und hatten eine lange, fröhliche Runde mit dem Wirtsehepaar. Brutal!
    Wir unternahmen ein paar schöne Schneeschuhtouren u. a. mit GPS-geführter Nacht-Rückkehr direkt über den zugefrorenen und zugeschneiten Thiersee. Durch lange, feuchte Frosttage entstanden riesengroße, raschelnd knisternde Eiskristallfelder (Foto). Zusammen mit Mette und ihren Freunden stiegen wir zur Kala-Alm und sausten per Schlitten zurück ins Tal. Lustige Abfahrt.

  • Einen trübgrauen, aber trotzdem schönen Winterkurzurlaub verbrachten wir in einer einsamen Ferienwohnung im Schwarzwald in der Nähe von Schonach. Schneeschuh- und Langlauftouren.

  • Auch im Ebersberger Forst und um Oberpframmern lag zeitweise reichlich Schnee, so dass wir auch dort unsere Schneeschuhe ausführen konnten.
Obwohl sich viele Leute über den langen Winter beschwert haben, wir konnten uns diesem Gejammer nicht anschließen, besonders weil der Winter so viel schönen Schnee und herrliche Ausflugstage brachte.