Virgental

Herbst 2018

Als erste Station unserer Alpentour im Herbst 2018 stoppten wir unmittelbar südlich des Alpenhauptkamms unterhalb des Venedigermassivs im Nationalpark "Hohe Tauern" im Virgental.

Kaum hat man den Felbertauerntunnel passiert, kann man in dieses schöne Hochalpental abbiegen. Wir fuhren bis zum letzten Örtchen Hinterbichl, dort befindet sich ein einfacher Campingplatz mitten zwischen den hohen Bergen. Genau nach unserem Geschmack waren auch die Wildgerichte im Gasthof Islitzer 50m vom Camping entfernt an zwei sehenswerten Wassermühlen.

Neben dem Campingplatz "Bergkristall" rauscht die Isel vorbei, die vom Umbalgletscher kommend das ganze Tal durchströmt. Der Platz ist ein hervorragender Ausgangspunkt für Wander- und Bergtouren nördlich ins Venedigergebiet und nach Süden in die Lasörlinggruppe.

Zum Einstieg wanderten wir hinauf in Richtung Bergersee. Die Tour über den Panoramaweg zur Lasnitzerhütte war uns dann aber doch für den ersten Tag zu weit, dafür werden wir bestimmt noch einmal wiederkommen.

Eine herrliche Wanderung ist die Tour zu den Umbal-Wasserfällen. Auch hier kann man direkt am Campingplatz starten, zuerst über den Wald- dann über den Wasserfallweg kommt man nach Ströden, dem letzten Weiler im Tal. Dort gibt es auch einen Parkplatz für die Lauffauleren.

Dann beginnt der sanfte Aufstieg zur Islitzeralm, an der der eigentliche Wasserfallweg anfängt. Der Weg ist sehr schön direkt entlang der Wasserfälle angelegt und es gibt ein paar Aussichtskanzeln, von denen man in die tosenden Wassermassen schaut. Wer ganz hoch hinaus will, kann noch bis zur Clarahütte wandern. Auf die dahinter liegenden 3.000er sind es dann schon schwerere Bergtouren.

Diesmal waren wir nur kurz im Virgental, es hat uns aber so gut gefallen, dass wir ganz bestimmt nochmal dorthin fahren werden. Dann gibt es hier noch weitere Fotos und Berichte.