Slowenien

Anfang September 2020 starteten wir zu einer zweiwöchigen Runde durch Slowenien. Die Stationen hier im Telegrammstil:

1. Station am idyllischen Bleder See (nach kurzem Zwischenhalt am sehr sehenswerten Pankratium, Gmünd in Kärnten). Radtour um den Bleder See mit Burgbesichtigung und der legendären Kremšnita. Kleine Wanderung durch die Vintgarklamm (Blejski vintgar) und auf aussichtsreichem Weg zurück.

2. Station auf dem gemütlichen, weitläufigen Campingplatz in Bohinjska Bistrica; der nächste Camping am Bohinsko Jezero dagegen war gnadenlos überfüllt. Per Seilbahn zum Vogel, dort kleine Bergtour auf die Vrh Dlani und anstrengender Abstieg zurück ins Tal.

3. Station auf dem Kayak Kamp Toni in Bovec an der Soča: schönes Wildwasserpaddeln und Wanderung auf dem Soča-Weg (Soča Pod / Soča Trail) von der Quelle bis nach Lepena.

4. Station Kamp Lazar Kobarid (uriges Restaurant): zweite Paddeletappe bis Tolmin. Autorückholung beim Paddeln jeweils per Fahrrad.

5. Station auf riesigem, einsamen Camping in Skofje, während die Campingplätze an der 20 km entfernten Adriaküste völlig überfüllt waren. Besichtigung der Höhlen von Škocjan.

6. Station: Lubljana ignoriert, dafür am klitzekleinen Camping Kraljev hrib (Königshügel). Per Seilbahn zur Velika Planina. Rundwanderung und diesmal per Seilbahn wieder ins Tal. Durch Schmerzen dazugelernt.

7. Station Rogla: Wanderung zu den Lovrenška Jezera.