Paddeln auf dem Regen zwischen Untertraubenbach und Regensburg

2./3. Februar 2002
Bestes Februarwetter - Zeit für einen kleinen Ausflug. Am Sonnabend gestartet, die Kinder hatten keine Lust - ihr Pech. In Kelheim Befreiungshalle. 1863 gebaut - "Dem Teutschen Volke" gewidmet. Macht leider schon 16 Uhr zu - wir durften aber "Noch 1 Minute!" (Zitat teutscher Beamter) reinschauen - alles voller "teutscher" Skulpturen - was sind wir für ein Heldenvolk.
Fotos vom Kloster Weltenburg am sehenswerten Donaudurchbruch erst bei der fest vorgenommenen Paddeltour. Kelheim ansonsten ganz "nette" Kleinstadt. Übernachtung unspektakulär im "Reisemobil" (VW-Bus).
Am Sonntag bei Sonne in Regensburg.
Alles - Altstadt, Dom, Porta Pretoria usw.
- Historie in jedem Pflasterstein - phantastisch!
Und dazu noch 3 Flüsse: *****
Nachtrag 2004: Der Donaudurchbruch wurde mit höchstem Vergnügen bepaddelt.