Paddeln in der Imster Schlucht

Unseren Himmelfahrtsausflug 2004 begannen wir mit einer spritzigen Wildwassertour durch die Imster Schlucht. Wir setzten mit unserem Schlauchkanadier (Gumotex Orinoco) in Imst unter der Straßenbrücke ins Pitztal ein.
Zuvor hatten wir das Auto an die Aussatzstelle in Haiming gestellt und sind nach Imst zurückgeradelt. Der Radweg führt streckenweise am Inn entlang, man muss aber auch einen ordentlichen Berg hochfahren - anstrengend (Foto).
Die "Imster" ist das reine Vergnügen. Es gibt viel Wasser, hohe Wellen und prächtige Schwallstrecken.
Dieses Stück des Inns ist angeblich die beliebteste Raftstrecke Europas. Wir freuten uns, dass wir nicht in einem der zahlreichen 10er Raftingboote saßen (mal ganz abgesehen von den über 40 Euro pro Person, die wir gespart haben). Und auf den unvermeidlichen "Safetytalk" mit dem "Raftguide" verzichten wir auch gerne.
Weiter ging unser Ausflug zum Klettersteig "Sentiero attrezzato Gerardo Sega" in der Nähe des Gardasees.
Schönes Wildwasser (II-III) in grandioser Kulisse: