Fahrrad-Tour Holzkirchen-Tegernsee-Bad Tölz

Mitte September 2014

Auf unserer Tourkarte war hier noch ziemlich viel Platz und so ergab sich eine abwechslungs­reiche Fahrradtour. Der Startpunkt ist Holzkirchen. Von dort geht es auf sehr ruhigen Neben­straßen nach Gmund am Tegernsee - bei guter Sicht auch mit schönem Alpen­panorama. Der Radweg "Via Bavarica Tyrolensis" ist nicht besonders gut ausge­schildert, Karte oder GPS sollte dabei sein.

In Gmund am Tegernsee fährt man auf den Fernradweg Bodensee-Königsee. Am Nordufer des Tegernsees kann man gemütlich rasten und sich für die nun folgende Steigungs­strecke stärken. Nach ein paar Kilometern ist der höchste Punkt der Radrunde erreicht und nun geht es zügig bergab durchs Gaißachtal Richtung Bad Tölz. Einige Kilometer ist der Weg ziemlich holprig und man wird ordentlich durch­gerüttelt. Erst an den Attenloher Filzen rollt man wieder ruhiger dahin mit Blick über das Isartal auf Benedikten­wand und Zwiesel.

Im quirligen Bad Tölz sollte man sich Zeit für einen kleinen Rundgang nehmen; auch Einkehr­möglichkeiten sind reichlich vorhanden. Danach überquert man zwei Mal die Isar. Nun folgt ein weiterer Anstieg vom Isartal auf die Höhe des Kalvarien­berges und weiter zum Natur­schutz­gebiet Ellbach- und Kirchsee­moor. Entlang des Weges stehen interessante Infotafeln zu den Besonder­heiten dieser ausgedehnten Moor- und Seenlandschaft.

Der Biergarten des Klosters Reutberg bietet nicht nur eine sehr schöne Aussicht auf die Berge, sondern auch ausge­zeichnetes hausgemachtes Bier und leckeren Kuchen. So gestärkt strampelt man dann glücklich die letzten paar Kilometer zurück nach Holzkirchen.

Diese 70-Kilometer-Tagestour ist sehr abwechslungs­reich - kaum auszudenken, wenn man bei guter Sicht und schönem Wetter unterwegs ist! Auch der hoppelige Abschnitt im Gaißachtal kann die sehr gute Bewertung kaum schmälern: